Mittwoch, 13. April 2011

das spültuch-dilemma...

hallo mädels...

kennt ihr diesen anblick?...man hat gerade abgewaschen oder mit dem nassen lappen den tisch abgewischt... und wo kommt jetzt der nasse lappen hin?..bei mir hing er bis heute wie wahrscheinlich bei den meisten von euch über dem wasserhahn...

aber jetzt gibt es eine lösung für dieses nicht sehr ansehnliche problem...




entwickelt hat ihn die dänische firma reenberg's ...


und so sieht er aus...genial oder?...







ich hatte schon gespannt auf das päckchen aus dänemark gewartet und heute kam es endlich an...ich war total überrascht, denn es war nicht nur der spültuchhalter drin sondern die firma reenberg's hat mir gleich mehrere produkte kostenlos zur verfügung gestellt...


enthalten war:


sowie 2 spültücher







die anbringung des spültuchhalters ist kinderleicht... wie der name schon sagt, ist der spültuchhalter magnetisch...er wird mithilfe von gegenmagneten "unter der spüle" gehalten...
man kann ihn in verschieden farben bekommen oder in edelstahl...





ich finde, die firma reenberg's hat zu recht für dieses tolle produkt den preis für die beste erfindung 2009 in dänemark bekommen...


nach dem gleichen prinzip funktioniert auch der magnethalter für den spülschwamm...








und die magnethaken habe ich an meiner dunstabzugshaube angebracht...so habe ich die topflappen und andere kochutensilien immer griffbereit... 






also mich haben die produkte von reenberg's überzeugt und ich hoffe euch auch...vielen dank nach dänemark für's kostenlose testen...


winke winke sagt sandra

Kommentare:

  1. Hätte ich keine Keramik-Spüle (plus Spülmaschine), würde ich mich über diese Erfindung auch freuen. Eine tolle Idee!

    Wie nett, dass sie dir noch weitere Produkte reingelegt haben.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. ich habe gerade auf der webseite der firma nochmal nachgeschaut...leider kann der spültuchhalter und alle anderen produkte mit magneten nicht auf keramik angewendet werden...aber vielleicht kann man ja was ähnliches mit saugnäpfen für keramikwaschbecken herstellen...ich werde den denkanstoß mal an die firma weitergeben...lg zurück

    AntwortenLöschen